Vlog Kamera kaufen – Ratgeber und Kamera-Tipps für Youtube & Co.

Pinterest LinkedIn Tumblr

Erstmals seit 2004 auch im deutschsprachigen Raum zu Hause, erobern die sogenannten Vlogs derzeit das Internet wie im Sturm. Vor allem über die Videoplattform YouTube verbreiten sich die Video Blogs teilweise in viralem Ausmaß. Sie stellen also eine perfekte Gelegenheit dar, eine breite Masse von Zuschauern mit vergleichsweise wenig Aufwand zu erreichen. Ob es sich dabei um ein Reisetagebuch, Let’s Play Videos oder eine eigene Kochsendung handelt, ist oftmals sogar zweitrangig – Auf YouTube kann jedes Format zu einem echten Klick-Giganten heranwachsen. Wir stellen Ihnen im Folgenden die besten Vlog Kameras in verschiedenen Preiskategorien vor und erzählen Ihnen, worauf es beim Kauf wirklich ankommt.

Die besten Vlog Kameras – Kauf-Empfehlungen nach Preiskategorie

Wie viel man beim Kauf einer Vlog Kamera ausgeben sollte, unterliegt keiner allgemein gültigen Faustregel. Hier gilt es abzuwägen, wofür genau und wie intensiv die Kamera letztendlich genutzt werden soll. Wenn Sie einen professionellen Dauereinsatz anstreben, wäre es falsch, am Equipment zu sparen. Möchten Sie sich aber zuerst einmal an die Materie herantasten, empfehlen wir klar ein günstigeres Modell auszuwählen. Der technische Fortschritt ist in diesem Bereich unfassbar schnell und als Einsteiger können Sie sich so zuerst mit der Technik auseinandersetzen und vertraut machen, um dann gegebenenfalls später zu einem hochwertigeren Modell zu greifen.

Allgemein lassen sich die aktuell verfügbaren Vlog Kameras im Preisvergleich in drei Kategorien einteilen:

Die besten Vlog Kameras bis 200 €: Für Einsteiger

Die besten Vlog Kameras bis 500€ – Für Fortgeschrittene

Die besten Vlog Kameras ab 500€ – Für Profis

Der richtige Vlog Kamera Typ

Die wohl wichtigste Frage vor dem Kauf einer Vlog-Kamera ist erst einmal, wofür man sie nutzen will. Je nach Anforderung sollte man sich zuerst für den richtigen Typ entscheiden: 

1. DSLR

Digitale Spiegelreflexkameras oder DSLRs sind bei Vloggern wegen ihrer hervorragenden Videoqualität, Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen und Anpassungsfähigkeit eine beliebte Wahl. Die Objektive sind austauschbar, vom preiswerten Objektiv, das typischerweise mit dem Kameragehäuse geliefert wird, bis hin zu extrem hochwertigen Objektiven mit außergewöhnlicher Schärfe und Bildqualität.

Der Nachteil ist, dass diese Kameras oft schwer und unhandlich sind, und während DSLR-Kameragehäuse typischerweise mit einem Objektiv ausgestattet sind, sollten Sie sich für eine Bessere entscheiden, wenn Sie es mit der Bildqualität ernst meinen. Sie benötigen auch ein Mikrofon, da die eingebauten normalerweise nicht ausreichen. Die Technologie wird auch immer älter, weshalb viele Fotografen zu neueren Optionen wie spiegellosen Kameras übergehen.

2. Kompakt

Vlogger, die unterwegs aufnehmen und eine schlanke, leichte Kamera wünschen, entscheiden sich oft für ein kompaktes Modell. Die Besten sind in der Lage, HD-Video aufzunehmen, das fast so hochwertig ist wie eine DSLR, aber in der Regel deutlich leichter ist.

Auch hier kann die Tonqualität oft nicht ausreichend sein oder schlicht ganz fehlen, weshalb man sich zusätzlich ein externes Mikrofon anschaffen sollte.

Übrigens haben Kompakt Kameras oft nicht die Lichtempfindlichkeit einer DSLR, also berücksichtigen Sie das, wenn Sie unter ungünstigen Lichtverhältnissen aufnehmen wollen.

Da kompakte Vlog Cams gerne gekauft werden, haben wir hier eine extra Kamera-Liste mit top Kundenbewertungen.

3. Camcorder

Wie Kompaktkameras sind Camcorder eine kleine, leichte Option, die optisch einen Schlag versetzen kann. Der Unterschied besteht darin, dass tragbare Camcorder die Videoaufnahme und -aufzeichnung als ihre Hauptfunktion haben, anstatt Fotos wie DSLR und Kompaktkameras zu machen.

Einige der besten Optionen auf dem Markt bieten 4K- und HD-Aufnahmen für scharfe Bildqualität, Zoom-Objektive, Bildstabilisierung und Touchscreen-Displays.

Auch hier mangelt es oft am Licht, da die Camcorder oft nicht genug Kontrolle über die Blende und Verschlusszeit bieten

4. Action- oder Sportkameras

Action- und Sportkameras sind perfekt für Vlogger, die eine robuste Option für Outdoor-Aktivitäten suchen.

Diese Kameraklasse ist typischerweise sehr kompakt und mit einem schlagfesten, wasserdichten Gehäuse ausgerüstet, das allem standhalten kann. Da sie häufig zur Erfassung von Sportarten verwendet werden, verfügen die meisten über Weitwinkelobjektive, fortschrittliche Stabilisierung und Sensoren zur Erfassung von Geschwindigkeit, Höhe und anderen Leistungskennzahlen.

Zusätzlich haben die meisten Action Cams ebenso eine GPS- und WiFi-Funktion, bieten aber oft wenig Kontrolle über Dinge wie Zoom (die meisten sind Festlinsen), Belichtung, Blende und andere Optionen.

5. Webcam

Wenn Sie beabsichtigen, den größten Teil Ihres Vloggens vor Ihrem Computer durchzuführen, sind Webcams eine natürliche Wahl. Sie sind besonders beliebt bei YouTubern, die Livestreams, Games oder Kommentare aufnehmen möchten. Während Ihr Laptop wahrscheinlich über eine eingebaute Kamera verfügt, ist die Video- und Tonqualität allgemein ziemlich schlecht – Ausreichend für Skype-Anrufe, aber nicht sehr viel mehr.

Externe Kameras bieten eine verbesserte Bildqualität zu einem wirklich niedrigen Preis. Sie sind in der Regel einfach einzurichten und einige bieten Funktionen wie 1080p-Aufnahme, Zoom und Schwenk-/Neigefunktion.

Die Nachteile sind, dass die Bildqualität im Vergleich zu den obigen Optionen nach wie vor schlecht ist und ein seperates USB-Mikrofon gebraucht wird, da die Tonqualität bei Webcams ziemlich schlecht ist.

6. Smartphone

Smartphones bieten die niedrigste Eintrittsbarriere von allen, da fast jeder bereits Eines in der Tasche hat.

Viele Smartphones bieten heute Funktionen wie 4K- oder 1080p-Videoaufzeichnung, Dualkameras, optischer Zoom, Bildstabilisierung und lange Akkulaufzeit. Für die Kameras ist die Preisspanne ziemlich hoch, aber wenn Sie bereits ein ordentliches Telefon besitzen (oder ein neues benötigen), dann ist der zusätzliche Aufwand minimal. Telefone wie das Samsung Galaxy S10, Google Pixel 2 oder das iPhone X bieten die besten Videoaufzeichnungsfunktionen auf dem Smartphone-Markt.

Bildqualität – Muss 4K bei Vlog Kameras wirklich sein?

Auch, wenn man in sämtlichen Shops wohl nur noch schwer eine Vlog Kamera kaufen kann, die nicht in Full HD filmt, so ist die Skala der möglichen Bildauflösungen (aber damit auch der Preise!) nahezu nach oben offen. Dieser Trend hat sich parallel in der Technik der Video Blog Cams und der von YouTube entwickelt. Auf der Videoplattform Nummer 1 wurde nämlich auch bereits komplett auf HD umgestellt. Wer hier bereit ist, etwas tiefer in den Geldbeutel zu greifen, kann also auch zu Modellen mit 2K oder 4K Auflösung greifen – für den klassischen Video Log ist das allerdings nicht unbedingt notwendig, denn die Videos sind auch in Full HD bereits detailliert und scharf genug.

Worauf es bei der Bildqualität von Vlog Kameras allerdings wirklich ankommt sind die Bilder, die pro Sekunde von der Kamera aufgenommen werden (abgekürzt fps). Hier gelten 24 fps als für das menschliche Auge “ruckelfrei” wahrnehmbar. Liegt dieser Wert bei einer Kamera unter 24, wirkt deren Videomaterial nicht mehr flüssig. 

Außerdem kann es wichtig für Sie werden, ob die Video Log Kamera über ein gutes Weitwinkelobjetkiv verfügt, wie sie sich bei schlechtem oder wenig Licht schlägt, wie zuverlässig und genau der Autofokus arbeitet und ob es hier für Fortgeschrittene die Möglichkeit der manuellen Fokuseinstellung gibt.

Tonqualität – Integrierte Mikrofone der Vlog Cams enttäuschen häufig

Leider nützt das beste und schärfste Bild recht wenig, wenn die Tonspur nur kratzt und rauscht. Wer hier seine Aufnahmen nicht aufwendig nachbearbeiten will, weil man von der erzählten Geschichte nur die Hälfte versteht, sollte auch der Tonqualität keine zu geringe Aufmerksamkeit schenken. In Punkto Mikrofone spalten sich die Vlog Kameras nämlich in zwei Hauptgruppen, aufgeteilt nach geplantem Einsatzgebiet – Indoor und Outdoor. Im Test der verschiedenen Vlog Kameras hat sich gezeigt, dass einige Modelle mit den ab Werk verbauten Mikrofonen einfach nicht für den Einsatz in lauten oder beispielsweise windigen Umgebungen geeignet sind. Das schließt diese Kameras natürlich noch nicht vom Outdoor Gebrauch aus, schließlich gibt es für jede der aktuellen Vlog Kameras ein großes Angebot an Zubehör – inklusive externer Mikrofone mit deutlich besserer Qualität. Im Vergleich der internen Mikrofone jedoch hat sich die Canon Legria Mini X mit einem überdurchschnittlich guten Ton von der Konkurrenz abgehoben.

Akkulaufzeit – Wird Ihre Vlog Kamera eine Schreibtisch- oder Handkamera?

Besonders für die Vlogger, die den ganzen Tag mit der Kamera auf Achse sind, kann die Akkulaufzeit ein entscheidendes Kaufkriterium sein. Schließlich bekommt man nicht überall die Möglichkeit, die Kamera mal eben wieder aufzuladen. Einige Modelle verfügen über spezielle Akkus mit langer Laufzeit, die deshalb besonders für den Outdoor Gebrauch geeignet sind. Außerdem erlauben einige Video Blog Kameras das Wechseln auf einen Ersatzakku. 

Gewicht – Damit das Filmen von Vlogs nicht in Arbeit ausartet

Auch hier ist die große Hauptfrage: Wo wird die Kamera hauptsächlich eingesetzt werden? Wer seine Video Logs zuhause am Schreibtisch filmt, braucht sich über das Gewicht seiner YouTube Kamera keine allzu großen Gedanken zu machen. Lediglich ein angemessenes Stativ sollte hier Verwendung finden, damit Kamera und Bild stabil stehen bleiben. 

Besonders für die Outdoor Vlogger, die stundenlang mit der Kamera in der Hand arbeiten, ist das Gewicht jedoch besonders wichtig. Mit einer zu schweren Kamera geht hier auf Kurz oder Lang der Spaß am Filmen und das Gefühl in den Armen verloren. Beim Gewicht ist weniger also oft mehr. 

Abmessungen und Handling der Vlog Kameras

Während sich der Indoor Vlogger wohl weniger für die genauen Abmessungen seiner Cam interessiert, da sie ja ohnehin fest auf einem Stativ verschraubt ist, können die Maße einer YouTube Kamera für leidenschaftliche Outdoor Filmer elementar wichtig sein! Hierbei gilt: Je kleiner, desto besser. Wer sich mit der Youtube Kamera selbst filmen möchte, läuft bei unhandlichen Geräten vor allem Gefahr, dass die Finger krampfen und man den Dreh immer Wieder unterbrechen muss. 

Abgesehen von der praktischen Handschlaufe, die es für nahezu alle Modelle gibt, lassen sich einige Modelle inzwischen sogar problemlos in der Hosentasche verstauen lassen! 

Bedienung – Vlog Cams mit Touchscreen auf dem Vormarsch

In der Regel ist die Bedienung der Vlog Kameras im Vergleich sehr einfach und übersichtlich gehalten. Das liegt daran, dass die Cams inzwischen fast vollautomatisch arbeiten. Viele Modelle sind außerdem mit praktischen Touchscreen Displays ausgestattet, welche die Bedienung der Kamera zusätzlich erleichtern. Mit einem einfachen Druck auf den Aufnahmeknopf ist ein Großteil der Vorbereitung bereits getan und es kann direkt losgehen. Die klassischen DSLR Kameras verhalten sich hierbei allerdings etwas anders und schwerfälliger. Hier müssen häufig noch diverse Einstellungen vorgenommen werden – was am Ende aber auch nicht selten mit noch besseren Aufnahmen belohnt wird!

Displaygröße und -Auflösung – Der “Selfiemodus” sollte bei keiner Vlog Kamera fehlen

Den Bildschirm der Kamera betreffend driften die Geschmäcker, wie auch bei fast allen anderen hier genannten Faktoren, wieder einmal auseinander. Die dominante Frage ist hier: “Soll ich eine Vlog Kamera mit großem, hochauflösenden Bildschirm kaufen?”.  Unsere Antwort darauf: Die Auflösung und Größe des Kameradisplays ist nebensächlich! Zwar kann ein größerer Bildschirm bei Modellen mit Touchscreen die Bedienung vereinfachen, in der großen Mehrheit der Fälle wird der Bildschirm jedoch nur zur Justierung der Kamera benötigt. Die Durchsicht der Aufnahmen später am PC ist nämlich viel einfacher, als auf der Kamera. Viel wichtiger ist deshalb: Wo an der YouTube Cam ist das Display angebracht? Kann ich den Bildschirm sehen, wenn ich mich selbst filme? Ist er sogar beweglich? Mit diesen Fragen im Hinterkopf wird Ihnen die Auswahl der richtigen Vlog Kamera hoffentlich etwas leichter fallen! Außerdem kann es, vor allem für Aufnahmen im Sonnenschein, von Vorteil sein, wenn das Display nicht zu sehr spiegelt!

Verarbeitung und Robustheit – Was hält eine Vlog Kamera aus?

Ganz klar: Eine Video Log Cam ist ein Gebrauchsgegenstand. Und vor allem im Outdoor Gebrauch lässt es sich früher oder später einfach nicht vermeiden, dass die Kamera irgendwann nicht mehr wie neu aussieht oder sogar beschädigt wird.

Weil das aufgrund von Qualitätsunterschieden seitens der Hersteller bei einigen Modellen zu fatalen Beschädigungen führen kann, haben wir in unserem Vlog Kamera Test auch ein besonderes Augenmerk auf die Verarbeitung und die Widerstandsfähigkeit der Geräte gelegt.

Fazit: Die richtige Vlog Kamera zu kaufen ist nicht einfach, aber der Typ muss passen!

Es gibt also einige Punkte, die man beim Kauf einer Vlog Kamera beachten muss. Wichtig ist erst einmal sich für den richtigen Typ Kamera zu entscheiden, erst danach sollten weitere wichtige Details wie Preis und Funktionen interessant werden. Hier geht es hoch zu unseren Produkt-Empfehlungen und sollten diese nicht helfen, haben wir unterhalb der jeweiligen Preisklassen weiterführende Links zu den besten Vlog Kameras mit top Amazon Kundenbewertungen.

Comments are closed.