Marketing Video Marketing

11 Tipps für E-Commerce Demo Videos und wie Sie damit Ihre Conversions steigern

Pinterest LinkedIn Tumblr

„Product Conversations“ – also Diskussionsbereiche für Nutzer eines bestimmten Produkts –
haben sich, ehemals vornehmlich auf markengesponserten Webseiten angesiedelt,
inzwischen den Blogs zugewandt. Immer mehr Menschen
konstatieren Blogs, um die nützlichen How-To’s oder detaillierten Produkteinführungen zu
finden, die sie gesucht haben. Nicht alle Unternehmen haben diesen Wandel ungeachtet an
sich vorüberziehen lassen und haben deshalb einen Plan geschmiedet, mit dessen Hilfe sie
die Zuschauer auf ihren Webseiten halten wollen. Die Lösung: Demo Videos.

Videos sind, darin besteht kein Zweifel, in sehr vielen Situationen von großem Vorteil und
außerdem weltweit auf dem Vormarsch. Korrekt eingesetzt ermöglichen sie den
Unternehmen unter Anderem, die Unterhaltungen weiterhin zu dirigieren und zusätzlich den
Online-Produktabsatz zu erhöhen.

Damit auch Sie die Vorteile von Demo-Videos im E-Commerce kennen- und nutzen lernen
können, haben wir hier die 11 wichtigsten Tipps und Tricks einmal zusammengefasst:

#1 Authentizität ist Alles

Das Internet quillt nahezu über von verbastelten und überproduzierten Demos und Tutorials
– das kennt man schon. Lassen Sie Ihr E-Commerce Video durch Glaubwürdigkeit punkten!
Zeigen Sie Ihr beispielsweise Ihr Produkt in seiner echten Anwendung durch eine echte
Person.

#2 Alles der Reihe nach

Stellen Sie das Produkt zuerst detailliert vor. Hat es einen Netzschalter, betätigen Sie Ihn. Hat
es keinen, starten Sie mit einem gezielten Rundumschlag an Informationen. Wichtig ist es
nämlich, von Anfang an zu zeigen, wie es ist, das Produkt zu anzufassen und zu benutzen.

#3 Einfach bleiben

Um den Zuschauern beim Betrachten des Videos kein unangenehmes Gefühl zu vermitteln,
müssen Sie darauf achten, sie nicht zu überfordern. Die Clips sollten einen gewissen
technischen Anspruch nicht überschreiten und immer nur wenige Details, dafür an mehreren
anschaulichen Beispielen erklärt, enthalten.

#4 Zeigen statt reden

Lassen Sie den Clip selbst den Job des Sprechers übernehmen. Die Zuschauer lieben es, die
Informationen selbst sehen zu können (visuelle Reize werden schließlich tausendfach
schneller verarbeitet). Beim Einsatz eines Voice-Overs gilt es außerdem, das gesprochene
Wort exakt an die gezeigten Bilder anzupassen – ansonsten könnten Sie die Zuschauer
verlieren.

#5 On-Screen Text vermeiden

Wer Videos schaut, tut das vermutlich deswegen, weil es leichter ist, als Texte zu lesen.
Daher sollte man in besagtem Video den Einsatz von Text so stark wie möglich zu reduzieren.
Sollte in Ihrem Video ein On-Screen Text zum Einsatz kommen, achten Sie dann unbedingt
darauf, dass er seinen Zweck so kurz und prägnant wie möglich erfüllt.

#6 Die echten Experten einbeziehen

Generell liegen die Conversion-Rates von Videos, in denen Menschen mitspielen, deutlich
höher als beim Rest. Und wenn Sie nach Experten für Ihre Demo-Videos suchen: Ihre
Kunden! Zeigen Sie sie beim Benutzen Ihrer Produkte nachvollziehbaren Beispielen um die
Glaubwürdigkeit des Clips zu steigern.

#7 Jede Sekunde zählt

Bereits nach 10 Sekunden Online-Video haben die ersten 20% der Zuschauer das Interesse
verloren und die Wiedergabe beendet. Halten Sie Ihre Clips zu kurz und stichhaltig wie
möglich, um das Interesse aufrecht zu erhalten.
Statistik und Bild: 10 Sekunden haben sie….

#8 Immer mit der Ruhe

Genauso wichtig wie das richtig Timing ist, dass Sie Ihr Demo-Video nicht zu schnell
gestalten, um Verwirrungen das Gefühl der Hektik zu vermeiden. Natürlich sollten Sie das
Video auch nicht zu langsam gestalten – andernfalls langweilen sich Ihre Zuschauer.

#9 Professionalität

Ohne dabei zu übertreiben und den Clip zu hochglänzend zu produzieren, sollten Sie
dennoch auf ein gewisses Maß an gutem Licht-, Ton- und Video-Equipment nicht verzichten.
Außerdem kann es sich lohnen, erfahrende Spezialisten mit Ihrem Projekt zu betrauen.

#10 SEO betreiben

Suchmaschinenoptimierung ist ein sehr wichtiger Bestandteil von erfolgreichen Marketing-
Kampagnen geworden. So sollten auch Sie ihren Videos gezielte Metadaten und Links zu
Ihrer Webseite beifügen, um die Sichtbarkeit Ihrer Marke in Online-Suchergebnissen
dauerhaft verbessern zu können.

#11 Zurückhaltung

Machen Sie sich jederzeit klar, dass diese Videos nicht zur Markenwerbung dienen. Es sollten
lediglich das Produkt, seine Vorteile und seine Anwendung thematisiert werden. Auf diese
Weise ersparen Sie den Zuschauern etwaige Hürden auf dem Weg zur Conversion. Auch,
wenn es für Marketingzwecke unlogisch scheint: Lassen Sie die Marke so gut es geht aus
dem Spiel!

Der Schlüssel liegt in der Zielgruppe

In einem guten Demo-Video werden verschiedene bemerkenswerte Elemente zu einer
Einheit kombiniert. Erst aus dieser Mischung aus praxisnahen Beispielen, nachvollziehbaren
Erläuterungen und emotionalen Bezugspunkten – meistens durch die Darsteller eingebracht
– entsteht ein professionelles Demo-Video für den E-Commerce Einsatz. Doch der
Grundstein, auf dem ein solcher Clip erst entstehen kann, ist und bleibt die detaillierte
Kenntnis über die Zielgruppe. Erst wenn Sie wissen, WER Ihr Produkt WANN, WO, und WIE
benutzt, können Sie Ihre Demo-Videos strategisch einordnen und ausarbeiten. Schließlich
kommt es vor allem auf Nachvollziehbarkeit und Realitätsbezug an.

Write A Comment